Tauchgebiete

Die Tauchgebiete um Puerto Andraitx sind der Geheimtipp auf Mallorca. An der fantastischen Steilküste findet man herausragende Tauchplätze für Anfänger und Profis. Von Grotten, Höhlen über zwei kleinen Wracks bis hin zum Naturpark „Isla Dragonera“ findet sich unter und über Wasser alles, was das Mittelmeer zu bieten hat. Wir verfügen über 40 verschiedene Tauchplätze, was nahezu einmalig auf Mallorca ist.
Im folgenden findet ihr eine kleine Auswahl unserer Tauchplätze mit einer Beschreibung der Unterwasserwelt.

s'aguilotS´Aguilot
Unmittelbar an der großen Halbinsel „La Mola“, befindet sich „direkt um die Ecke“ einer unserer schönsten Plätze.
Ein sehr einfacher, aber trotzdem abwechslungsreicher Spot, der keine Wünsche offen lässt. Vom sonnendurchfluteten Flachbereich mit vielen Versteckmöglichkeiten für Oktopusse, bis hin zu tiefergelegenen Felsen, die wie Pfeiler auf bis zu 30 Meter Tiefe stehen. Dort befindet sich der Lebensraum vieler Muränen, Congeraale und Lobster. Auch die Liebhaber der farbenfrohen Nacktschnecken werden sicher auf ihre Kosten kommen.Der Weg dorthin ist geprägt von schönsten Seegraswiesen (Posidonia), über denen regelmäßig Barrakudas patrouillieren.

Auf dem Rückweg bieten die Küstenformationen unterschiedlichste Wege und Gelegenheit, die vielen Spalten, Löcher und Tunnel nach unterschiedlichstem mediterranen Leben abzusuchen.

Die Wrackteile eines alten Fischkutters und dessen alter Dieselmotor mit seinen ortstreuen Muränen und Congeraalen, bieten den krönenden Abschluss eines spannenden Tauchgangs.

penon s'aguilotPeñon S´Aguilot
Ebenfalls in der Bucht von S´Aguilot befindet sich ein markanter Felsen, der weit aus dem Wasser ragt und sich unter Wasser zu einem imposanten Felsmassiv weitet. Dieser Pfeiler (span. Peñon = der Fels) verleiht dem Tauchplatz seinen Namen.
Ein ganz einfacher aber wunderschöner Spot, bei dem jeder – vom Anfänger bis zum Profi – ins Schwärmen gerät. Zu Beginn lädt ein vielfältig bewachsener Torbogen ein, den Felsen Richtung Außenkante zu durchtauchen. Kleinere Zackenbarsche, Drachenköpfe und wunderschöne Anemonen können bestaunt werden.
Auf der Außenseite öffnet sich eine große Seegraswiese, in der sich die Überreste eines Wracks und Behausungen ortstreuer Muränen und Congeraale befinden. Am Fels entlang befinden sich unzählige Nischen und Spalten und die Suche nach den dortigen Drachenköpfen, Oktopussen, Nacktschnecken, Krebstieren und vielem mehr, kann beginnen.
Auf einem wunderschönen, Sonnendurchfluteten Plateau im flacheren Bereich, können Schwärme von Zweibindenbrassen, Goldstriemen und oft auch große Gruppen von Barrakudas aus nächster Nähe beobachtet werden.Bei Nachttauchgängen trifft man dort regelmäßig eine große Anzahl jagender Oktopusse und Sepias und unterschiedlichste Arten von Drachenköpfen an.

grotte punta galindaDie Grotte an der „Punta Galinda“
Diese große und sehr einfach zu betauchende Grotte begeistert unter Wasser durch ihre außergewöhnlichen Felsformationen und Auswaschungen.
Große runde Steine haben über Tausende von Jahren fast kreisrunde Löcher in den Fels gerieben und die Wände bilden ideale Unterschlupfmöglichkeiten für Oktopusse und Lebensraum für verschiedenste Schneckenarten.
Das „Highlight“ ist der wunderschöne Blick vom dunkleren Ende der Grotte in Richtung des azurblauen Ausgangs. Das Sonnenlicht bildet hierbei einen fast surreal wirkenden Strahlenvorhang von faszinierender Schönheit.
Der Tauchgang beginnt mit einer sehr abwechslungsreichen Unterwasserlandschaft vor dem Eingang der Grotte und bietet einen schönen Torbogen zum Durchtauchen, viele Felsen und große Flächen mit Seegras.

barracuda riffArrecife Barracuda
Das „Barrakuda-Riff“ (span. Arrecife = Riff) bietet drei verschiedene Ankerplätze und damit Routen an! Direkt am „Cap La Mola“ gelegen, zieht sich dort ein ausgedehntes Plateau direkt an der steilen und eindrucksvollen Steilküste entlang.
Diese „Terrasse“ bietet eine unglaubliche Fülle an Fisch. Schwärme von Zweibindenbrassen, Goldstriemen, Meeräschen und Mönchsfischen ziehen zwischen riesigen Felsblöcken, kleinen Nischen und Spalten ihre Runden.
Nach der Kante dieser Plattform, die sich ziemlich genau auf 12 Meter Tiefe befindet, führt ein Schräghang recht schnell auf eine Tiefe von 30 – 40 Meter. Somit ist dieser Platz für alle Level und Erfahrungsstufen bestens geeignet!
An diesem „Hang“ befinden sich ebenfalls einige Felsblöcke, an denen regelmäßig große Lobster, Mittelmeermuränen, Oktopusse, unterschiedlichste Arten von Nacktschnecken und Krebsen entdeckt werden können.
Das „Highlight“ dort – wie der Name schon sagt – stellt ein riesiger und nahezu immer anzutreffender Schwarm von Barrakudas dar. 200 bis 400 Barrakudas wurden schon angetroffen und befinden sich entweder im großen, kreisenden Schwarm, oder direkt über dem schrägen Grund.
Bei langsamer Annäherung zeigen diese wenig Scheu und schwimmen schon mal direkt vor´m Maskenglas. Ein unvergessliches Erlebnis und von den UW-Fotografen unter euch, bestens  in Szene zu setzen!

cap falcoCap Falco
Dieser Tauchplatz befindet sich nördlich von Port d´Andratx und liegt an einer vorgelagerten „Felszunge“ nach der sich eine große und wunderschöne Bucht inmitten der malerischen Küstenlinie in Richtung „Sant Elm“ erstreckt. Durch drei verschiedene Ankerplätze sind drei verschiedene Touren möglich.
Auch an diesem Platz besteht sehr gut die Möglichkeit, die maximale Tiefe nach eigenem Ermessen und Erfahrungsstand  zu wählen. Der Platz bietet auf jeder Tiefe seine eigene Faszination und unterschiedlichstes Terrain. Auf 30 Meter befinden sich große Felsen direkt am sandigen Grund, welche ein Gefühl von großer Weite und durch die perfekten Sichtweiten einen Eindruck tropischer Gefilde vermitteln.
Die Felsen sind mit großen, runden Hartkorallen und Moostierchen bewachsen und bieten auch Muränen, Conger-Aalen und Drachenköpfen ein Zuhause. Im flacheren Bereich erstrecken sich große Seegraswiesen und felsige Hänge, über denen eine große Anzahl verschiedenster Schwarmfische und auch Barrakudas umherziehen.
Ein sehr einfacher und entspannter Tauchplatz, der im Licht der Nachmittagssonne seine volle Schönheit entfaltet.

Die Insel Dragonera
Diese große vorgelagerte Insel ist ein Naturschutzgebiet und strahlt eine besondere Faszination aus. Steilabfälle und beeindruckende Felsformationen bilden den Lebensraum für den großen Zackenbarsch, gewaltige Barrakudaschwärme und wunderschönen Gruppen an Goldstriemen und vielen, vielen Mönchsfischen. Oktopusse in großer Zahl, Muränen und Conger-Meeraale, sowie eine große Anzahl unterschiedlichster Nacktschnecken sind ebenfalls in allen mediterranen
Formen und Farben vertreten.

Die Tauchplätze CAP DE TRAMUNTANA, CAP DE LLEBEITX, ARRECIFE BELLAVISTA u.v.a. sprechen für sich und stellen für Taucher, unterschiedlichster Qualifikation, optimale Bedingungen dar. Ein wunderbares Erlebnis nicht nur unter Wasser, denn die Insel Dragonera wird nicht umsonst der „Schlafende Drache“ genannt. Die Schönheit der Steilküste ist atemberaubend!

Mit unserem Offshore-Schlauchboot erreichen wir die unterschiedlichen Spots rund um die Insel Dragonera bequem in maximal 25 Minuten.

NEU im Programm: das Naturschutzgebiet EL TORRO! Wunderschöne Gesteinsformationen, große Zackenbarsche, Muränen, Oktopusse und große Fischschwärme!

cala llebeige

cap de tramuntanapanaorama riffdolphin reef